Gemeinsam reisen – gemeinsam leben!
Startseite> Reisedetails

Radrundreise in der Region Hase - Ems

22.08.2020 bis 30.08.2020

Die Hase-Ems-Tour

führt als abwechslungsreicher Radfernweg durch Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen. Die Route beginnt an der Hasequelle bei Melle. In nördlicher Richtung führt die Route entlang der Hase. Rund einen Kilometer südwestlich von Gesmold erreicht man die „Hasebifurkation“. Ungefähr zwei Drittel des Wassers fließen weiter über die Hase der Ems zu. Das restliche Drittel wird über die Else und die Werre der Weser zugeführt.

 

Über die Ausläufer des Teutoburger Waldes gelangt man nach Osnabrück und weiter nach Bramsche. Kurz vor Bersenbrück speist die Hase den Alfsee, der zum Verweilen einlädt. Von Bersenbrück geht es in nördlicher Richtung weiter nach Quaken­brück. Hier verzweigt sich die Hase. Das Hase-Binnen­delta ist ein Relikt der letzten Eiszeit. Nun, in nordwestlicher Richtung, dem Essener Kanal, der Lager Hase und der Großen Hase entlang, führt der Weg nach Löningen. Hier steht Deutschlands größte pfeilerlose Saalkirche.

 

Abwechslungsreich geht es weiter über Wege, die gesäumt sind von Obstbäumen. Sie wurden in einem deutschlandweit einmaligen Projekt ent­lang des Hasetalradweges gepflanzt. Doch das Artland hat noch mehr zu bieten: Immer wieder trifft man auf regionstypische alte Bauernhöfe, die in Dichte und Gestalt hier einmalig sind. Weiter geht es in westlicher Richtung ins Emsland durch eine Landschaft mit dem größten zusammen­hängen­den Wacholderbestand Deutschlands. In Meppen mündet die Hase in die Ems. Nun folgen wir der Ems flussabwärts bis Haren.

 

Nach einem Abstecher in Papenburg ist die Meyer-Werft ein interessantes Ziel. Am nächsten Tag geht es auf der östlichen Emslandroute zurück nach Süden durch eine prachtvolle Landschaft. Ab Meppen folgen wir wieder der Ems. Die ist hier, wie seit ewigen Zeiten, ein bedeutender Handelsweg. Boden­ständige Menschen wohnen links und rechts der Ems. Das Moormuseum in Groß-Hesepe zeigt ihre entbehrungsreiche und zugleich faszinierende Geschichte in eindrucksvoller Weise. Über Salz­bergen erreicht man Rheine. Von hier folgt die letzte Etappe zurück nach Osnabrück.

 

geplanter Tourverlauf dieser Fahrradfreizeit:

 

Samstag              56 km          Melle - Osnabrück

Individuelle Anreise zum Hotel in Osnabrück.
Alternativ kann die Anreise schon am Freitag erfolgen.

 

Um 10.00 Uhr fahren wir zum Bahnhof Osnabrück und mit dem Zug nach Melle. Hier startet die erste Etappe der Radreise nach Wellingholzhausen und zur Hasequelle. Von dort weiter zur Hase „Bifurkation“ bei Gesmold. Erstes Etappenziel ist Osnabrück.

 

Sonntag               52 km          Osnabrück - Bersenbrück

Entlang zwischen Hase und dem Stichkanal-Osnabrück geht die Tour nach Bramsche, die Stadt der Tuchmacher. Nach ausgiebiger Pause geht es vorbei am Alfsee und über Alfhausen zum Tagesziel: Bersenbrück.

 

Montag                52 km          Bersenbrück - Löningen

Der erste Abschnitt führt nach Gehrde. Immer der Hase folgend gelangen wir über Badbergen nach Quakenbrück. Die beschauliche Kleinstadt lädt zum Verweilen ein, bevor wir sie durch die „Hohe Pforte“ Richtung Essen verlassen.

Ab hier folgen wir der „Großen Hase“ bis Löningen.

 

Dienstag              60 km          Löningen - Haren

Eine Besonderheit in Löningen ist die größte pfeilerlose Saalkirche Deutschland, St. Vitus. Nach unserer Andacht in der Kirche geht es auf die vierte Etappe. Von Herzlake bis Haselüne fahren wir durch den Wacholderhain. In diesem Naturschutzgebiet gibt es den größten zusammenhängenden Wacholderbestand Deutschlands. Dass Haselünne keine gewöhnliche Stadt ist, zeigen auch die mittelalterlichen Burgmannshöfe, die Bürgerhäuser aus dem 18. Jh. und drei Kornbrennereien. Am Nachmittag erreichen wir Meppen. Hier mündet die Hase in die Ems. Nun folgen wir ein Stück der Ems entlang bis Haren.

 

Mittwoch             51 km          Haren - Papenburg

Heutiges Ziel ist die Meyer-Werft in Papenburg. Dazu folgen wir dem Lauf der Ems über Lathen, Dörpen, Heede und Rhede. Nach der zwei-stündigen Führung durch die Werft ist der Weg zum Hotel nicht mehr weit.

 

Donnerstag          64 km          Papenburg - Meppen

Heute steht die längste Tagesetappe mit drei kleinen Hügeln an. Wir folgen dem östlichen Pfad der „Emsland-Route“ bis Sögel. Erster Stopp ist die Kirche St. Johannes in Börgermoor. Nach ausgiebiger Rast in Sögel radeln wir die letzten Kilometer bis Meppen entspannt am Ufer der Nordradde.

 

Freitag                 53 km          Meppen - Lingen

Bis Groß Hesepe folgen wir der Ems. Die Kirche St. Nikolaus steht für unsere Andacht offen. Weiter geht der Weg vorbei am Heseper Torfwerk und es folgt ein Abstecher zum Moormuseum. Über Großer Sand und Dalum kommen wir wieder an die Ems und umrunden das Speicherbecken bei Geeste. Zwischen dem Lauf der Ems und dem Dortmund-Ems-Kanal radeln wir weiter bis Lingen.

 

Samstag              50 km          Lingen – Rheine

Mal an der Ems, mal am Kanal geht es über Elbergen bis Emsbüren. Gut die Hälfte der Tagesetappe haben wir jetzt geschafft und gönnen uns eine Stärkung in der Enkingsmühle.

Es geht weiter durch Salzbergen, wo der Name bereits an die Salzgewinnung der Region erinnert. Die Saline Gottesgabe und Kloster Bentlage kurz vor Rheine empfehlen sich für einen letzten Stopp bevor wir das Hotel in Altenrheine erreichen.

 

Sonntag               57 km          Rheine - Osnabrück

In Rheine nehmen wir Abschied von der Ems und folgen bis Hörstel dem Dortmund-Ems-Kanal. Dann folgen wir der Aa und südlich von Ibbenbüren bis an den Aasee um dort zu Rasten. Am Nachmittag gibt es einen letzten Stopp in Lotte, bevor wir unser Ziel Osnabrück erreichen.

 

Individuelle Abreise am Abend oder nach einer weiteren Nacht in Osnabrück am Montagmorgen.

 

Anreise: eigene Anreise
Unterkunft: Hotel, Hotels und Pensionen
Ausstattung: DU/WC, Speisesaal, Parkplätze am Haus
Leitung: Inge und Friedhelm Böhl
Teilnehmer-Mindestalter: 40 Jahre
Maximalteilnehmerzahl: 18 Personen
Eingeschlossene Leistungen: U (Unterkunft), F (Frühstück), UV (Unfallversicherung), HV (Haftpflichtversicherung), P (Programm), L (Leitung), Gepäcktransport während der Etappen von Hotel zu Hotel, Eintrittsgelder für Führungen und Besichtigungen inclusive der Meyer-Werft, abgeschlossener Hotelparkplatz
Nicht eingeschlossene Leistungen: An- und Abreise, Reiserücktrittskosten-, Reiseabbruchversicherung, Fahrräder, weitere Mahlzeiten

Detailinformationen:

Eine Tour, ideal für Menschen ab 40 Jahre, die das Radfahren auch in Städten mit Autoverkehr und Ampeln, sowie auf schmalen Waldwegen sicher beherrschen.

 

Für Geübte sind die täglichen Anstrengungen nicht sehr hoch, da die gesamte Strecke kaum Steigungen enthält, und die Tagesetappen bei etwa 50 - 60 km liegen. Das Gepäck wird separat befördert – dies garantiert unbeschwertes Radeln.

 

Sehenswerte Kirchen säumen den Weg. Wir wer­den die Gelegen­heiten nutzen, um in besinn­licher Atmosphäre eine kleine Pause einzulegen, dabei ein Wort aus der Bibel hören und mit einem Impuls zum Tage weiter auf Fahrradtour gehen.

Radrundreise in der Region Hase - Ems
22.08.2020 bis 30.08.2020
Fernradweg Hase - Ems, Deutschland
Die Hase-Ems-Tour führt als abwechslungsreicher Radfernweg durch Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen.
Buchungsnummer: 2068-7126

Kosten

Preis ab 689,00 € (inkl. 25,00 € Frühbucherrabatt bis 31.01.2020)

Preisdetails

Grundpreise:

Doppelzimmer DU/WC: 714,00 €

Einzelzimmer DU/WC: 862,00 €

Frühbucherrabatt: 25,00 € (bis 31.01.2020)

Sonderwünsche:

Übernachtung vom 21. - 22.8.2020 im Doppelzimmer: 48,00 €

Übernachtung vom 21. - 22.8.2020 im Einzelzimmer: 72,00 €

Übernachtung vom 30. - 31.8.2020 im Doppelzimmer: 48,00 €

Übernachtung vom 30. - 31.8.2020 im Einzelzimmer: 72,00 €

Reisebedingungen (als Download)

Veranstalter

CVJM-Westbund e.V.

Bundeshöhe 6, 42285 Wuppertal

Tel.: 0202/5742-31

Fax: 0202/5742-42

fs@cvjm-westbund.de

www.cvjm-westbund.de